_Grüß dich, Genosse.

Der Sozialismus kehrt zurück. Der Sinn nach Gemeinschaft. Einer für alle. VW baut den MQB. Und Audi ist mit dem A3 zuerst an der Reihe.

Der Modulare Querbaukasten, im Ingenieursdeutsch eben MQB, stellt von jetzt an die Plattform für viele neue Modelle im Volkswagenkonzern. Also neben VW, Seat und Skoda bedienen sich auch zu allererst im großen weiten Gleichteileregal. Damit schafft jeder Hersteller für sich jeweils spezifische Baureihen, die jedoch unterm Blech ganz und gar Zwillinge sind. Dieser Baukasten garantiert trotz hundertprozentiger Bauteilgleichheit ein Maximum an Variabilität in der Fertigung.

Audi’s neuer A3 war zu seiner Markteinführung das erste Fahrzeug in einer Reihe von zahlreichen Neuerscheinungen, die quergebaut sozial verträglich und gewinnbringend im VW-Konzern zusammen geschraubt werden. Wir fahren demnächst in einem Weltauto durch die Gegend, das sich je nach Lust und Laune durch die Marke anders kleidet. Davon kann man halten, was man will. Aber es funktioniert augenscheinlich sehr gut. Schließlich vergeht kaum eine Autofahrt, in der man nicht einem Genossen aus dem VW-Konzern begegnet.

Der Audi A3 ist ein erwachsener Alleskönner für Alleinefahrer. Als Zweitürer steht er kompakt und schnörkelos gezeichnet auf seinen filigranen Aluminium-Rädern. Beim Entern des Arbeitsplatzes fällt der Blick auf klar gezeichnete Rundinstrumente. Alle Skalen und Symbole scheinen eindeutige Funktionen zugewiesen bekommen zu haben. Nicht auf Anhieb möchte die Bedienung des Bordcomputers klappen. Links oder rechts mit den Tasten oder doch dem Roll-Drücker am Lenkrad? Oder der Taste am Blinkerhebel? Das war in der Kürze der Miete nicht herauszufinden. Die Verarbeitung ist gekonnt und die Haptik trotz schlichter Materialien annehmbar. Mit den labberigen runden Lüftungsdüsen kann ich aber beim besten Willen nichts anfangen. Das ist weder Premium noch schick. Ihren Zweck, nämlich die Zugluft der Klimaanlage zu regulieren und zu lenken, erfüllen sie nicht.

Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau. Wer sich aber Perfektionismus ins Image  schreibt, sollte die Vokabel „Detailverliebtheit“ gleich mit ins Portfolio nehmen. Denn die fehlt dem A3 an der einen oder anderen Stelle. Ein Beispiel fällt mir da spontan am Bug ins Auge: Die Hauptscheinwerfer sind gestalterisch perfekt inszeniert, das Tagfahrlicht clever integriert und alles in allem ergeben sie einen stilvoll vielsagenden Blick. Völlig lieblos hingegen sind die Pseudo-Lufteinlässe direkt darunter angesetzt. Je eine schlichte schwarze Kunstoffblende wird von einem lose drauf drappiertem Silbersteg geteilt, auf denen simpelst anmutende Nebelscheinwerfer wie aus dem Baumarkt-Zubehör moniert sind. Schade. Vielleicht bessert das nächste Facelift hier nach.

Beim Fahren hingegen gibt sich der A3 keine Blöße. Der kleine direkteinspritzende Turbomotor reagiert spontan und willig auf Pedalbewegungen. Über das lässig locker flutschende 6-Gang Getriebe kann seine Kraft spielend eingeteilt werden. Drehmoment hat er in fast jeder Drehzahl. Leistung und  Fahrfreude steigern sich simultan mit jeder schnelleren Kurbelwellenumdrehung. Dabei klingt er schön heiser und nie angestrengt. Wird abrupt Gas weggenommen, ploppt es aus dem Überdruckventil. Das hört man besonders schön bei offenem Fenster. Lässt man dann noch den Arm draußen im Fahrtwind, kann man alle paar hundert Meter seine Hand heben. Wie die Motorradfahrer, um Gleichgesinnte zu grüßen: Schon wieder ein neuer A3, ein Golf 7, ein Seat Leon und noch ein Skoda Oktavia. Schon wieder ein Modularer Querbaukasten. Alles Technik-Genossen.

Wie das geht? www.europcar.de
Audi A3 TFSI
1.4 Liter 4-Zylinder Turbomotor (zischt)
90KW 122PS 200NM (drückt)
6-Gang Handschalter (flutscht)
Sportlich unaufdringlicher Maßanzug.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s